+++ CORONA AKTUELL +++

Das Berufsschulzentrum Schwäbisch Hall wird (abhängig vom Infektionsgeschehen) ab Montag, den 22. Februar wieder eingeschränkt in Präsenz unterrichten. 

Die Landesregierung sieht für die beruflichen Schulen Präsenz- und Wechselunterricht für Abschlussklassen vor. Den Schulen wurde hierbei jedoch - abhängig von örtlichen Gegebenheiten - Spielräume bei der Umsetzung geboten, mit der Maßgabe, nicht zu viele Schülerinnen und Schüler gleichzeitig vor Ort zu beschulen. 

Ein Unterrichtsangebot für alle Abschlussklassen würde das Berufsschulzentrum in Schwäbisch Hall bedeuten, dass täglich weit über tausend Schülerinnen und Schüler das Zentrum am Hagenbacher Ring besuchen würden. Aus Sicht der drei Schulleitungen kann eine solche Ballung von Menschen nicht im Sinne des Infektionsschutzes sein. 

Deshalb soll es an der Gewerblichen Schule Schwäbisch Hall zunächst nur für bestimmte Abschlussklassen ein eingeschränktes Präsenzangebot geben (vorallem fachpraktischer Unterricht).

Für alle anderen Klassen wird es weiterhin ein Fernlernangebot geben. 

Die Klassen und Klassengruppen, die in Präsenz unterrichtet werden, erhalten so bald die entsprechende Pläne erarbeitet wurden die notwendigen Informationen von Ihren Fach- und Klassenlehrern. Wir planen so schnell wie möglich. Auch angesichts der derzeit hohen Infektionslage im Landkreis stellt dies eine große Herausforderung dar. Wir bitten deshalb um Verständnis, wenn es kurzfristige Änderungen geben muss. 

Abhängig vom weiteren Infektionsgeschehen planen wir weitere Öffnungsschritte ab dem 7. März. 

Alle Folgeregelungen werden zeitnah über die Homepage kommuniziert!

 

Die Ausgabe der Halbjahreszeugnisse und - informationen an die Schülerinnen und Schüler erfolgt durch die Klassenlehrer wenn die jeweiligen Klassen wieder im Präsenzunterricht sind. Sollten Schülerinnen und Schüler ihr Zeugnis für Bewerbungen o.ä. benötigen, kann es auf Nachfrage auch per Post zugestellt werden.

 

Da in diesem Jahr leider kein Elternsprechtag zum Halbjahr stattfinden kann, können Eltern im Bedarfsfall über E-Mail mit den jeweiligen Fachlehrkräften, mit denen sie Kontakt wünschen einen telefonischen oder digitalen Termin zu vereinbaren.

 

Schülerinnen und Schüler, Betriebe und Auszubildende können jederzeit über die individuell vereinbarten Wege, das Sekretariat oder die dienstliche Emailadresse der Kolleginnen und Kollegen Kontakt herstellen (Emailkontakt).

Weite Informationen finden Sie hier: 

Informationen des Kultusministeriums zu Corona