Informationen zum Bildungsziel

Bautechniker

 

Abschluss / Name des Bildungszieles:

Staatlich geprüfter Techniker/geprüfte Technikerin Fachrichtung Bautechnik.

 

Art des Abschlusses:

Die Prüfung zum/zur staatlich geprüften Techniker/Technikerin Fachrichtung Bautechnik erfolgt in den mit 2) (siehe "Unterrichtsfächer") gekennzeichneten Prüfungsfächern.
Die Auswahl der Prüfungsaufgaben erfolgt über das Regierungspräsidium Stuttgart.
Während der Ausbildung ist eine Technikerarbeit zu erstellen. Mit der Technikerarbeit und den Abschlussprüfungen schließen die angehenden Bautechniker/ Bautechnikerinnen ihre Ausbildung ab. Sie erwerben damit auch die Fachhochschulreife.
Der Abschluss "Staatlich geprüfte/r Bautechniker/in" ist wie der Bachelorabschluss an Hochschulen auf Niveau 6 des EQR/DQR eingeordnet.

 

Unterrichtsfächer

 Pflichtbereich

 1. Jahr

 2. Jahr

 Lernbereich 1    
 -- Betriebliche Kommunikation 1) 2)  3  2
 -- Berufsbezogenes Englisch 1) 2)  3  3
 -- Betriebswirtschaftslehre  3  3
     
 Lernbereich 2    
 -- Technische Mathematik mit Darstellender Geometrie 1)  4  -
 -- Bauphysik  2  -
 -- Baustofftechnologie 1)  3  -
 -- Entwurfsplanung und Baugeschichte  2  2
 -- Vermessung  2  -
     
 Lernbereich 3    
-- Baukonstruktion und Haustechnik 1) 2)  3  3
-- Tragwerksplanung 2)  2  3
-- Baubetrieb 2)  2  3
-- Tiefbau  2  2
-- Informationstechnik  3  3
-- Technikerarbeit  -  4
Summe:   36  34
     
Wahlpflichtbereich    
 -- Wahlpflichtfächer  2  6


1) Kernfach im 1. Schuljahr
2) Fach der schriftlichen Prüfung

 

 

Dauer der Ausbildung:

Die Ausbildung dauert 2 Schuljahre. Beginn ist immer im ungeraden Jahr. Der Vollzeit-Unterricht Unterricht
findet an 5 Wochentagen im Umfang von ca. 40 Schulwochenstunden (45 Minuten) statt.

 

Voraussetzungen:

Mindestens Hauptschulabschluss oder gleichwertiger Bildungsstand. Erfolgreicher Abschluss der Berufsschule und einer Berufsausbildung in einem Bauhaupt- oder Baunebenberuf und mindestens 2 Jahre baubezogene Praxis nach Abschluss der Berufsausbildung. Bei Bewerberinnen / Bewerbern mit Fachhochschulreife oder Hochschulreife beträgt die einschlägige Berufstätigkeit mindestens 1 Jahr.

 

Teilnehmerzahl:

Der Unterricht erfolgt in einer unter den schulrechtlichen Bedingungen des Landes Baden-Württemberg (Organisationserlass) gebildeten Klasse. Die Klassengröße entspricht den rechtlichen Vorgaben.
Die Gruppengröße wird voraussichtlich 25 Schülerinnen und Schüler umfassen.

 

Fördermöglichkeiten:

Finanzielle Förderung kann nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) oder Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) beantragt werden.
Auskünfte und Anträge sind erhältlich bei den BAföG-Ämtern, i. d. R. Landratsämter.

Sofern die Voraussetzungen gegeben sind, stellt die Agentur für Arbeit einen Bildungsgutschein aus:
Dieses Bildungsziel ist gemäß Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) von einer fachkundigen Stelle als Maßnahme zertifiziert. Damit sind die rechtlichen Voraussetzungen gegeben, dass eine Teilnahme an diesem Bildungsgang durch Einlösen eines Bildungsgutscheines möglich ist.
Die Förderbedingungen des Bildungsgutscheines gelten uneingeschränkt. Die durchführende Stelle Ihrer Ausbildung zum Bildungsziel ist die öffentliche berufliche Schule. Diese ist Bestandteil eines zertifizierten Verbundes von öffentlichen beruflichen Schulen im Land Baden-Württemberg und ist eine Einrichtung des Landes. Auskünfte und Anträge sind erhältlich bei den Arbeitsagenturen. Darüber hinaus steht Ihnen die gemeinsame Trägerstelle AZAV am Regierungspräsidium unter Tel. 0711 904 176 50 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Leitung der Fachschule:
OStR Andreas Leiser:

  • Telefon:  0791 9551-10 (Sekretariat)
  • E-Mail:   andreas.leiser[a]gbs-sha.de

 

AZAV blau               IQNet Blau

 

Gewerbliche Schule Schwäbisch Hall
Fachschule für Bautechnik

Zulassungsnummer: 515835 AZAV

Auszug aus Zulassungsnummer: 515305 AZAV

 

 

Infos zu AZAV:

Weitere Infos zu AZAV

Vorschläge und Beschwerden

Entschuldigungsformular

Organigramm AZAV Bereich