Zimmererazubis beim Luftdichtigkeitsspezialist „pro clima“

Die Zimmererauszubildenden im zweiten Lehrjahr waren am Montag, 11.12.2017 bei der Firma „pro clima“ in Schwetzingen zu einem Seminar „Sicher Dichten“ im Ausbaubereich eingeladen.
Nach einer staugeprägten Anfahrt und einer schnellen Tasse Kaffee wurden die angehenden Zimmerer mit den aktuellen Themen der Bauphysik vertraut gemacht. Die Thematik der Dampfdiffusion und Konvektion in und durch Holzbaubauteile wie Wände und Dachschichten wurden sehr verständlich und praxisrelevant erläutert. Vordergründig ging es um die Vermeidung von Wärmebrücken und die Vorbeugung von Schimmelbefall an Bauteilen. Sehr angeregt wurde darüber diskutiert. Nach der Mittagspause ging es daran, die entsprechenden Dampfbremsfolien, Winddichtigkeitsbahnen und dazugehörige Klebebänder im Detail kennenzulernen.
Bei der praktischen Anwendung im Trainingshaus konnte man so manchen Verarbeiterkniff erlernen. Mit großem Eifer und Einsatz galt es eine Dachseite entsprechend luft- und dampfdicht auszubilden. Ob die vorhandenen konstruktiven Problemstellen korrekt ausgeführt wurden, zeigte sich im anschließenden „Blower-door-Test“. Dabei konnten die Azubis sehr anschaulich das Ergebnis ihrer Arbeitsqualität überprüfen. Bei mancher vermeintlich gut ausgeführter Lösung konnten die jungen Handwerker deutlich die Zugluft mit der bloßen Hand spüren. Wie es dann richtig gemacht werden kann, wurde im Nachgang besprochen. Die Zimmerer waren sich bei der Heimfahrt alle einige: heute hatte man viel über das heikle Thema der Bauphysik gelernt.

 

ProClima Schulung I    ProClima Schulung II