Kammerwettbewerb

 

 

Haller Azubi gewinnt den Leistungswettbewerb im Zimmererhandwerk

Am Samstag, den 17.09.2016 trafen sich die sechs besten Junggesellen der Handwerkskammer Heilbronn- Franken zum Leistungsvergleich im Zimmererhandwerk. Es galt in einem siebenstündigen Zeitfenster ein sehr komplexes Dachmodell aufzuzeichnen, die Hölzer anzureißen und mittels Handsägen auszuarbeiten. Während den ersten Stunden war in den Werkstätten der Johann-Jacob-Widmann Schule höchste Konzentration angesagt. Ein kleiner Maßfehler könnte über Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Schon in der Endphase konnte man dann sehen, dass die Jungs der Zimmererinnungen Schwäbisch Hall und Crailsheim die Entscheidung unter sich ausmachen werden. Bei den Heilbronner- und Tauberbischofsheimer Gesellen hatten sich konstruktive Fehler eingeschlichen, die nicht auszugleichen waren. Der Bewertungskommission standen spannende Minuten der endgültigen Entscheidung bevor. Es galt, die Zeichnungen und die Modelle auf Maßhaltigkeit, Passgenauigkeit und Korrektheit der Sägeschnitte bis ins kleinste Detail zu vergleichen, wobei die Schnitte nicht nachgearbeitet werden durften. Flavio Vogel von der Bauer Holzbau GmbH in Satteldorf-Gröningen hatte mit fast voller Punktzahl den Kammersieg in der Tasche. Paul Kunz von der Fa. Bauer, Obersontheim und Christian Horlacher von der Fa. Scheu, Rappoltshofen belegten die Plätze zwei und drei. Der Kammersieger darf sich am 18.10.2016 beim Landeswettbewerb in Biberach mit den besten acht Junggesellen des Landes messen. Die gewerbliche Schule Schwäbisch Hall gratuliert den Teilnehmern zu ihren hervorragenden Ergebnissen.