Messen mit Multimeter

Elektroniker Energie- und Gebäudetechnik

Das Erlernen des Lehrberufes dauert 3½ Jahre. Das erste Lehrjahr erfolgt in der Regel in Form der Einjährigen Berufsfachschule.
Ab dem zweiten Lehrjahr ist in den ungeraden Schulwochen an einem Tag Schule, in den geraden Schulwochen an zwei Tagen Schule. Im 3. Lehrjahr ist es umgekehrt.

Die Abschlussprüfung wird in zwei Teilen durchgeführt: Der erste Prüfungsteil (40%) findet am Ende des 2. Lehrjahres statt und besteht aus einem praktischen und theoretischen Teil. Der zweite Teil (60%) wird im 4. Lehrjahr durchgeführt und besteht ebenfalls aus einem praktischen und theoretischen Teil.
Während der Lehrzeit nimmt der Auszubildende auch noch an einer überbetrieblichen Ausbildung in Heilbronn teil, die von der Handwerkskammer organisiert wird.
Zur praktischen Vertiefung der Lerninhalte gibt es den Laborunterricht. Nachfolgend einige Eindrücke von diesem Unterricht.

Kennlinienaufnahme
Anspruchsvoll und heiter: Die Kennlinienaufnahme einer Gleichrichterschaltung B2 mit Multimetern und einem Oszilloskop klappt im 2. Lehrjahr gekonnt.
Inbetriebnahme
Zur Inbetriebnahme eines Förderbandes mit DASM-Motor kommt im 3. Lehrjahr ein Frequenzumrichter zum Einsatz.
Moderne Laboreinrichtung
Die moderne Laboreinrichtung ermöglicht anspruchsvolle Anwendungen.

Anmeldung

Berufsschule