Einjährige Berufsfachschule Fahrzeugtechnik

Ziel und Dauer der Ausbildung

Diese vollschulische Ausbildung ist eine Sonderform der Ausbildung innerhalb des dualen Systems und wird nach bestandener Abschlussprüfung als erstes Ausbildungsjahr anerkannt. Nach der Übernahme des Auszubildenden im Betrieb nehmen diese ab dem zweiten Ausbildungsjahr am normalen Berufsschulunterricht teil. Mögliche Ausbildungsberufe sind zum Beispiel:

  • Kraftfahrzeugmechatroniker (m/w) Fachrichtung Pkw oder Nutzfahrzeuge
  • Mechaniker (m/w) für Land- und Baumaschinentechnik oder
  • Zweiradmechaniker (m/w)

Weitere Informationen zu diesen Berufen finden Sie hier: Kraftfahrzeugmechatroniker

Voraussetzung

Die Aufnahme erfolgt in der Regel nur, wenn Sie einen Vorvertrag mit einem Ausbildungsbetrieb abgeschlossen haben, denn um den Betriebsbezug zu stärken, findet an ein bis zwei Tagen pro Woche ein Betriebstag im zukünftigen Ausbildungsbetrieb statt. Je nach Vorvertrag werden zusätzliche Betriebstage in den Schulferien vereinbart.
Sofern die Aufnahmekapazität der Schule ausreicht, kann der Schulleiter auch Bewerber ohne Vorvertrag aufnehmen.

Sie sollten einen guten Hauptschulabschluss oder gleichwertigen Bildungsabschluss haben. Überwiegend werden von den Betrieben Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss eingestellt. Interesse sollte in den Bereichn Werken/Technik, Elektrotechnik, Physik, Mathematik und beim Umgang mit Computern/Prüfgeräten vorhanden sein. Des Weiteren ist ein handwerkliches Geschick, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit und Sorgfalt nötig.

Die Anmeldung zur einjährigen Berufsfachschule erfolgt über das Sekretariat der Gewerbliche Schule Schwäbisch Hall.

Inhalte

Ziel der einjährigen Berufsfachschule ist es, neben Allgemeinbildung auch berufstheoretische und berufspraktische Kenntnisse und Fertigkeiten zu erwerben, die in kleineren und mittleren Betrieben durch deren Größe oder Spezialisierung nur schwer vermittelt werden können. Hierzu gehören unter anderem Arbeiten in den Bereichen Service, Reparatur, Diagnose sowie Um- und Nachrüsten. Zusammen mit den Betriebstagen werden Sie im zweiten Ausbildungsjahr für die weiter berufliche Ausbildung im Dualen System bestens vorbereitet.

Prüfung

Am Ende der einjährigen Berufsfachschule findet an der Schule eine berufspraktische Prüfung mit sechs bis zwölf Zeitstunden statt.