Zerspanungsmechaniker*in

Feinwerkmechaniker*in Fachrichtung Zerspanungstechnik

Ziel und Dauer der Ausbildung

Präzision ist das oberste Gebot für einen Zerspanungsmechaniker. Mit Dreh- , Fräs- oder Bohrmaschinen werden hundertstelmillimetergenaue Präzisionsteile angefertigt, die ihren Einsatz in Maschinen, Fahrzeugen oder Elektrogeräten finden. Die CNC-Werkzeugmaschine ist hier das zentrale Arbeitsgerät, welches der Zerspanungsmechaniker programmieren und bedienen lernt.

Die Ausbildung im dualen System dauert 3,5 Jahre und wird durch die enge Zusammenarbeit der Gewerblichen Schule Schwäbisch Hall und Ihrem Ausbildungsbetrieb sichergestellt.

zir 161220 CAM ZM Bild

Ausbildungsverlauf

Im ersten Ausbildungsjahr werden die Grundlagen der Metallverarbeitung auf breiter Basis vermittelt. Neben der überwiegend manuellen Zerspanung an Werkzeugmaschinen erlernen Sie den Umgang mit dem CAD-System.

Im zweiten und dritten Ausbildungsjahr vertiefen Sie Ihre Kenntnisse in der Metalltechnik. Sie erlernen die Steuerungs- und CNC-Technik und wenden diese Kenntnisse bei der Planung und Durchführung der kompletten Prozesskette von der Konstruktion der Zeichnung bis zum fertigen Bauteil inklusive Qualitätssicherung an. Sie lernen dabei die verschiedenen Fertigungsverfahren kennen und planen und optimieren Fertigungsprozesse. Dazu programmieren Sie die computergesteuerten CNC-Werkzeugmaschinen und richten diese ein. Die Qualitätssicherung führen Sie mit verschiedenen Messmitteln und einer hochmodernen Koordinatenmessmaschine durch.

In den Ausbildungsbetrieben werden Sie auf Ihr breites Einsatzgebiet vorbereitet. Sie erhalten einen umfassenden Eindruck von den vielfältigen Arbeitsbereichen Ihres Berufsbildes und erwerben die jeweils nötigen praktischen Fertigkeiten und Kenntnisse. Außerdem sind Sie in betriebliche Abläufe und Projekte eingebunden.