Ausbildungsberufe Metalltechnik: Gewerbliche Schule Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

Wappen Schwäbisch Hall Landkreis

Ausbildungsberufe im Berufsfeld Metalltechnik

Im Bereich der Metalltechnik bietet die Gewerbliche Schule Schwäbisch Hall Ihnen die Möglichkeit einer zukunftsorientierten Ausbildung. Dies wird zum einen durch die Zertifizierung unserer Schule im Bereich der rechnergestützten Fertigung und zum anderen durch die Lernfabrik 4.0 SHA unterstrichen.

Falls Sie sich für eine duale Ausbildung im Bereich Metalltechnik interessieren, können Sie sich im Folgenden über die verschiedenen Berufsbilder informieren. Klicken Sie hierzu einfach auf das entsprechende Berufsbild.

Industriemechaniker/in und Feinwerkmechaniker/in Maschinenbau

Ziel und Dauer der Ausbildung
Die Hauptaufgabenbereiche von Industriemechaniker/innen liegen im Bereich der Fertigung und Montage sowie der Herstellung, Instandhaltung und Reparatur von Maschinen und Produktionsanlagen in Industriebetrieben. In Handwerksbetrieben übernehmen diesen Bereich die Feinwerkmechaniker/innen. Aus diesem Grund werden diese beiden Berufe an der Gewerbliche Schule Schwäbisch Hall gemeinsam beschult.

Die Ausbildung im dualen System dauert 3,5 Jahre und zeichnet sich durch die Zusammenarbeit zwischen Berufsschule und Ihrem Ausbildungsbetrieb aus.

Ausbildungsverlauf
Schon im ersten Ausbildungsjahr erlernen Sie den Umgang mit dem CAD-System und erwerben die Grundlagen der Metalltechnik.

Im zweiten und dritten Ausbildungsjahr vertiefen Sie Ihre Kenntnisse in der Metalltechnik. Sie steigen in die Steuerungs- und CNC-Technik ein, gestützt auf die Unterlagen der VDW-Nachwuchsstiftung bringen wir Ihnen die Grundlagen des CNC-Fräsens und CNC-Drehens näher. Durch die Vernetzung unserer CNC-Maschinen mit dem CAD/CAM-System können wir eine komplette Prozesskette vom Modell zum fertigen Bauteil darstellen.

Des Weiteren haben Sie bei uns die Möglichkeit mit der Koordinatenmessmaschine erste Erfahrungen in der modernen Messtechnik zu sammeln.

In den Ausbildungsbetrieben werden Sie auf Ihr breites Einsatzgebiet vorbereitet. Sie erhalten einen umfassenden Eindruck von den vielfältigen Arbeitsbereichen Ihres Berufsbildes und erwerben die jeweils nötigen Fertigkeiten und Kenntnisse. Außerdem sind Sie in betriebliche Abläufe und Projekte eingebunden.

Werkzeugmechaniker/in und Feinwerkmechaniker/in Fachrichtung Werkzeugbau

Ziel und Dauer der Ausbildung
Die Hauptaufgabenbereiche von Werkzeugmechaniker/innen liegen im Bereich der Fertigung und Montage von Spezialwerkzeugen in Industriebetrieben. In Handwerksbetrieben übernehmen diesen Bereich die Feinwerkmechaniker/innen. Aus diesem Grund werden diese beiden Berufe an der Gewerbliche Schule Schwäbisch Hall gemeinsam beschult.

Die Ausbildung im dualen System dauert 3,5 Jahre und zeichnet sich durch die Zusammenarbeit zwischen Berufsschule und Ihrem Ausbildungsbetrieb aus.

Verlauf der Ausbildung
Schon im ersten Ausbildungsjahr erlernen Sie den Umgang mit dem CAD-System und erwerben die Grundlagen der Metalltechnik.

Im zweiten Ausbildungsjahr vertiefen Sie Ihre Kenntnisse in der Metalltechnik. Ein wesentlicher Bestandteil ist die Fertigung mit nummerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen. Sie erwerben umfassende Kenntnisse im CNC-Fräsen. Durch die Vernetzung unserer CNC-Maschinen mit dem CAD/CAM-System können wir eine komplette Prozesskette vom Modell bis zum fertigen Bauteil darstellen.

Im dritten Ausbildungsjahr konzentrieren Sie sich auf komplexe Werkzeuge, zum Beispiel Stanz- und Spritzgießwerkzeuge sowie auf den Vorrichtungsbau. Zur Weiterführung der CNC-Technik erlernen Sie den Umgang mit einem modernen CAM-System. Sie erwerben die Fähigkeit, Bauteile und Baugruppen von höchster Präzision herzustellen.

In den Ausbildungsbetrieben werden Sie auf Ihr breites Einsatzgebiet vorbereitet. Sie erhalten einen umfassenden Eindruck von den vielfältigen Arbeitsbereichen Ihres Berufsbildes und erwerben die jeweils nötigen Fertigkeiten und Kenntnisse. Außerdem sind Sie in betriebliche Abläufe und Projekte eingebunden.

Konstruktionsmechaniker/in

Ziel und Dauer der Ausbildung
Das Bedienen computergesteuerter Maschinen wird zukünftig immer wichtiger werden. In diesem Arbeitsfeld stellen Konstruktionsmechaniker/innen Stahlbau- und Blechkonstruktionen her. Dazu fertigen sie mithilfe manueller und maschineller Verfahren einzelne Bauteile aus Blechen, Profilen sowie Rohren und montieren diese.

Die Ausbildung im dualen System dauert 3,5 Jahre und zeichnet sich durch die Zusammenarbeit zwischen Berufsschule und den Ausbildungsbetrieben aus.

Ausbildungsverlauf
Das erste Ausbildungsjahr ist der Einstieg in einen der vielseitigsten Ausbildungsberufe im Metallbereich. Neben der Vermittlung von Grundkenntnissen der Metalltechnik, wird der Umgang mit dem Computer geübt. Hauptsächlich das Erstellen von Zeichnungen mit dem CAD-System „Solid Works“.

Im zweiten und dritten Ausbildungsjahr werden die Fachkenntnisse vertieft. Besondere Bedeutung haben die Bereiche Schneiden, Umformen und Schweißen. Besonders hervorzuheben ist, dass sich die Schüler im Werkstattunterricht mit der Bedienung einer TRUMPF-Laserschneidmaschine und einer TRUMPF-Gesenkbiegepresse vertraut machen können. Da die Gewerbliche Schule Schwäbisch Hall schweißtechnische Kursstätte des DVS ist, bekommen die Schüler auch in diesem Bereich fachkundige Anleitung.

Beim Einüben der Projektkompetenz dürfen die Schüler auch gestalterisch tätig sein. Mit wenigen Vorgaben sollen die Schüler in Teamarbeit im Theorieunterricht ein Projekt selbstständig planen und dokumentieren sowie im Werkstattunterricht praktisch umsetzten.

Mechatroniker/in

Ziel und Dauer der Ausbildung
Die Aufgabenfelder der Mechatroniker/innen liegen vor allem im mechanischen und elektronischen Bereich. Sie erstellen bzw. bearbeiten mechatronische Systeme (Mechanik, Elektronik, Informationstechnik) und nehmen diese Systeme beim Kunden in Betrieb. Auch für Wartung und Reparatur sind sie verantwortlich. Eingesetzt werden Mechatroniker in Betrieben der Metall- und Elektroindustrie wie auch in Betrieben des Maschinen- und Anlagenbaus.

Die Ausbildung im dualen System dauert 3,5 Jahre und erfolgt in Zusammenarbeit zwischen der Gewerblichen Schule Schwäbisch Hall und Ihrem Ausbildungsbetrieb.

Maschinen-/Anlagenführer/in

Ziel und Dauer der Ausbildung
Die Hauptaufgaben der Maschinen- und Anlagenführer/innen sind das Einrichten, die Inbetriebnahme und das Steuern von Maschinen sowie die Bedienung und die Überwachung solcher Anlagen. Zudem sichern sie die Produktqualität durch ständige fachgerechte Wartung und Inspizierung.

Die Ausbildung im dualen System dauert 2 Jahre und zeichnet sich durch die Zusammenarbeit zwischen der Gewerblichen Schule Schwäbisch Hall und Ihrem Ausbildungsbetrieb aus.

Im Schwerpunkt Metall- und Kunststofftechnik kann diese Ausbildung durch eine der darauf aufbauenden Ausbildungen ergänzt werden:

  • Feinwerkmechaniker/in
  • Industriemechaniker/in
  • Werkzeugmechaniker/in

Ausbildungsverlauf
Im ersten Ausbildungsjahr werden die Grundlagen der Metallverarbeitung auf breiter Basis vermittelt. Neben der überwiegend manuellen Zerspanung an Werkzeugmaschinen erlernen Sie den Umgang mit dem CAD-System.

Im zweiten Ausbildungsjahr vertiefen Sie Ihre Kenntnisse in der Metalltechnik. Sie steigen in die Steuerungs- und CNC-Technik ein, lernen die Grundlagen des CNC-Fräsens und CNC-Drehens sowie der Qualitätssicherung.

In den Ausbildungsbetrieben werden Sie auf Ihr breites Einsatzgebiet vorbereitet. Sie erhalten einen umfassenden Eindruck von den vielfältigen Arbeitsbereichen Ihres Berufsbildes und erwerben die jeweils nötigen praktischen Fertigkeiten und Kenntnisse. Außerdem sind Sie in betriebliche Abläufe und Projekte eingebunden.

Fachkraft für Metalltechnik

Ziel und Dauer der Ausbildung:
Die Hauptaufgabe der Fachkraft für Metalltechnik ist das Herstellen von Baugruppen, das Montieren zu Gesamtsystemen bzw. von Maschinen. Berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten unterscheiden sich im zweiten Lehrjahr, je nach gewählter Fachrichtung. An der Gewerblichen Schule Schwäbisch Hall werden die Fachrichtungen Montagetechnik und Konstruktionstechnik angeboten.

Einsatzgebiete der Fachkraft für Metalltechnik sind:

  • Betriebe der Elektro- und Metallindustrie,
  • Fahrzeug- sowie Maschinen- und Anlagenbau.

Die Ausbildung im dualen System dauert 2 Jahre und zeichnet sich durch die Zusammenarbeit der Gewerblichen Schule Schwäbisch Hall und Ihrem Ausbildungsbetrieb aus.

Einjährige Berufsfachschule Metalltechnik

Ziel und Dauer der Ausbildung
Diese vollschulische Ausbildung ist eine Sonderform der Ausbildung innerhalb des dualen Systems und wird nach bestandener Abschlussprüfung als erstes Ausbildungsjahr anerkannt. Nach der Übernahme des Auszubildenden im Betrieb nehmen diese ab dem zweiten Ausbildungsjahr am normalen Berufsschulunterricht teil. Mögliche Ausbildungsberufe sind zum Beispiel:

  • Konstruktionsmechaniker/in
  • Industriemechaniker/in
  • Werkzeugmechaniker/in

Weitere Informationen zu diesen Berufen finden Sie hier: Berufe der Metalltechnik

Voraussetzung
Die Aufnahme erfolgt in der Regel nur, wenn Sie einen Vorvertrag mit einem Ausbildungsbetrieb abgeschlossen haben, denn um den Betriebsbezug zu stärken, findet an ein bis zwei Tagen pro Woche ein Betriebstag im zukünftigen Ausbildungsbetrieb statt. Je nach Vorvertrag werden zusätzliche Betriebstage in den Schulferien vereinbart.
Sofern die Aufnahmekapazität der Schule ausreicht, kann der Schulleiter auch Bewerber ohne Vorvertrag aufnehmen.

Sie sollten einen guten Hauptschulabschluss oder gleichwertigen Bildungsabschluss haben. Überwiegend werden von den Betrieben Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss eingestellt. Interesse sollte in den Bereichen Werken/Technik, Elektrotechnik, Physik, Mathematik und beim Umgang mit Computern/Prüfgeräten vorhanden sein. Des Weiteren ist ein handwerkliches Geschick, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit und Sorgfalt nötig.

Die Anmeldung zur einjährigen Berufsfachschule erfolgt über das Sekretariat der Gewerbliche Schule Schwäbisch Hall.

Inhalte
Ziel der einjährigen Berufsfachschule ist es, neben Allgemeinbildung auch berufstheoretische und berufspraktische Kenntnisse und Fertigkeiten zu erwerben, die in kleineren und mittleren Betrieben durch deren Größe oder Spezialisierung nur schwer vermittelt werden können. Hierzu gehört unter anderem das Arbeiten mit handgeführten Maschine, die spanende Bearbeitung von Werkstücken, die Grundlagen der Schweißtechnik und das Herstellen von Blechteilen. Zusammen mit den Betriebstagen werden Sie im 2. Ausbildungsjahr für die weitere berufliche Ausbildung im dualen System bestens vorbereitet.

Prüfung
Am Ende der einjährigen Berufsfachschule findet an der Schule eine berufspraktische Prüfung mit sechs bis zwölf Zeitstunden statt.

Logo Landratsamt Schwäbisch Hall
WebUntis - Stundenplan
Schreinermeisterschule Schwäbisch Hall
Berufsschulzentrum Schwäbisch Hall
Logo Cisco networking
DVS-Kursstätte Schweißen
Erasmusplus
Logo SNV webPortal
Nachwuchsstiftung Maschinenbau
Logo OES