Politik hautnah - Schüler des Technischen Gymnasiums im Stuttgarter Landtag

 Im Fach Gemeinschaftskunde befasst man sich am Technischen Gymnasium auch mit dem Thema politische Mitbestimmung und der Landespolitik. Aus diesem Grund hat die Klasse 12-1, gemeinsam mit ihrer Gemeinschaftskundelehrerin Frau Reichelt und ihrer Deutschlehrerin Frau Lang, dem Landtag in Stuttgart am 8.11.2018 einen Besuch abgestattet. Es folgt ein Bericht des Tages von Patrick Bauer:


Nach einer untypisch gut verlaufenden Anreise mit dem Zug nach Stuttgart, haben wir den Landtag von Baden Württemberg erreicht. Zunächst wurden wir von einem der Guides in Empfang genommen, der uns durch das Gebäude gelotst hat. Anschließend wurden wir von einem Doktor der Politik begrüßt der uns in einem Sitzungssaal danach ausgiebig über das Geschehen sowohl bei den Plenartagen als auch im Rest vom Gebäude so abläuft, informierte. Auch hat er uns die verschiedenen Fraktionen erklärt, und uns den Alltag der Abgeordneten geschildert. Anschließend hatten wir eine Stunde Zeit von der Besuchertribüne die 74. Sitzung anzusehen. Leider wurde unsere Klasse vom Besucherdienst gegen Nachmittag eingeteilt, weshalb wir nur noch zur Fragestunde und nicht zur Debatte, bei der es anscheinend heiß herging, anwesend waren. Während der Sitzung sind uns einige Besonderheiten aufgefallen, die wir vorher im Unterricht behandelt haben. Auch haben wir das System mit den Redezeiten, wer wann und wie lange Reden darf, und die Aufgaben der Landtagspräsidentin Muhterem Aras (B90/Grüne) genau beobachten können. Zudem haben wir uns einen Überblick über die Abgeordneten verschaffen können, welche für den Wahlkreis Schwäbisch Hall kandidieren.

Nachdem die Stunde auf der Besucherebene sehr schnell vorbei war, hatten wir ein Gespräch mit den Abgeordneten Stephen Brauer (FDP), Jutta Niemann (B90/Grüne), Udo Stein (AfD) und Winfried Mack (CDU) (Wahlkreis Aalen als Ersatz). Unsere Klasse hatte sich vorher Fragen überlegt und dann in der Fragestunde die Meinungen der Abgeordneten zu unterschiedlichen Themen, Breitbandausbau in Deutschland, W-Lan in Nahverkehrszügen oder die Radikalisierung einzelner Parteien, eingeholt. Leider war auch hier die Zeit auf eine halbe Stunde begrenzt, da es viel zu fragen gegeben hätte. Am Schluss wurde es erst so richtig spannend, da Herr Mack und Herr Stein untereinander debattiert haben. Die Diskussion der Beiden wurde aber durch das zeitliche Limit beendet. Danach haben wir noch ein Erinnerungsfoto gemacht und dann war unser Besuch im Landtag von Baden Württemberg auch schon vorbei und die Heimreise stand an.

 

lan 23112018 LandtagTG12 1 18 2