KMK-Fremdsprachenzertifikat

In Zeiten der Globalisierung und Internationalisierung spielt die englische Sprache im beruflichen und privaten Leben eine immer größere Rolle. Um dieser Entwicklung gerecht zu werden, wird an der Gewerblichen Schule Schwäbisch Hall in mehr und mehr Klassen berufsbezogenes Englisch unterrichtet.

Im Rahmen dieses Unterrichts ist es den Schülern möglich, das KMK-Fremdsprachenzertifikat zu erwerben. Dies ist ein bundesweit einheitlich geregeltes Zertifikat, das dazu dient, berufsbezogene Fremdsprachenkenntnisse nachzuweisen. Schüler*innen berufsbildender Schulen können es erwerben, indem sie eine spezielle Fremdsprachenprüfung erfolgreich ablegen. Für ihren beruflichen Werdegang können sie so eine bedeutsame Zusatzqualifikation vorweisen.

Eine besondere Stärke dieses Sprachzertifikats liegt in seiner konsequent beruflichen Ausrichtung. Die Prüfungsinhalte orientieren sich an den fremdsprachlichen Anforderungen in einem Beruf oder einer Berufsgruppe und setzen sich aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil zusammen. Sie werden an der Gewerblichen Schule Schwäbisch Hall für jene Klassen angeboten, die in zwei Lehrjahren jeweils einstündig Englischunterricht erteilt bekommen.

Die Prüfungen sind kompetenzorientiert, d.h. sie umfassen die Bereiche Rezeption (Hör- und Leseverstehen), Produktion, Mediation und Interaktion. Zudem sind sie vertrauenswürdig, denn sie werden nach länderübergreifend entwickelten Qualitätskriterien erstellt. Diese sind in der ‚Rahmenvereinbarung über die Zertifizierung von Fremdsprachenkenntnissen in der beruflichen Bildung‘ festgehalten.

Das Zertifikat ist durch die Orientierung am GER (Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen: Lernen, Lehren, Beurteilen) international verständlich.

 

Quelle: https://www.kmk.org/themen/berufliche-schulen/duale-berufsausbildung/kmk-fremdsprachenzertifikat.html