Bald aktuell

Keine Termine

Kalender

Letzter Monat April 2014 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 14 1 2 3 4 5 6
week 15 7 8 9 10 11 12 13
week 16 14 15 16 17 18 19 20
week 17 21 22 23 24 25 26 27
week 18 28 29 30
Regelungen zur GFS Drucken

GFS in der gymnasialen Oberstufe 

1. Die Themenfindung erfolgt in Absprache mit dem Fachlehrer.

2. Eine Möglichkeit der Gestaltung der GFS ist die Präsentation mit einem anzufertigenden Hand-out und den entsprechenden Quellennachweisen.

  • Die Dauer der Präsentation sollte in den Fremdsprachen zehn bis 15 Minuten, in den anderen Fächern 15 bis 20 Minuten betragen.

      Zur Bewertung:

  • Inhalt mindestens 50 %
  • Präsentation, Medieneinsatz, Sprache, Körpersprache etc.
  • Rest wird individuell durch Fachlehrer festgelegt.

3. Eine andere Möglichkeit ist die schriftliche Facharbeit, diese kann in den Fächern Deutsch, Geschichte/Gemeinschaftskunde, Religion, Ethik, Wirtschaftskunde und in Französisch (Landeskunde) erstellt werden.

      Festlegung zu den schriftlichen Arbeiten

  • Wertung des Inhalts mit mindestens 70 %
  • Umfang sechs bis zehn Seiten Text, Schriftgröße 12, Zeilenabstand 1,5
  • Zusätzlich: Titelblatt, Inhaltsverzeichnis, Bibliographie, Anmerkungen, schriftliche Erklärung

4. Organisationsformen

GFS können als Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit erstellt werden. Bei den letzteren Formen ist auf eine differenzierte Bewertung zu achten.

Alternativen (Rollenspiel, Theater, Stadt- oder Museumsführung, Lesetagebuch) sind in Absprache mit dem Fachlehrer möglich, sollten sich aber im vorgegebenen Rahmen bewegen.

Auswahl der Fächer in Hinblick auf Abitur

§ 6 Abstaz 3 der BGVO hat folgenden Wortlaut:

(3) Neben den Klassenarbeiten werden gleichwertige Feststellungen von Schülerleistungen
vorgesehen, die sich insbesondere auf schriftliche Hausarbeiten, Projekte, darunter
auch experimentelle Arbeiten im naturwissenschaftlichen Bereich, Referate, mündliche,
gegebenenfalls auch außerhalb der stundenplanmäßigen Unterrichtszeit terminierte Prüfungen
oder andere Präsentationen beziehen. Die Fachlehrkräfte sorgen für eine Koordination
dieser Leistungsfeststellungen. Zu diesen Leistungen ist jeder Schüler im Laufe der
Jahrgangsstufen in mindestens drei Fächern verpflichtet
. Im Verlauf der ersten drei Schulhalbjahre
kann die jeweilige Fachlehrkraft in den einzelnen Fächern jeweils eine der Klassenarbeiten
durch eine gleichwertige Leistungsfeststellung ersetzen. In jedem Kurs muss
jedoch mindestens eine Klassenarbeit geschrieben werden.

Technik-Metall und Technik-Elektro bzw. die Bereiche der Informationstechnik sind als ein Fach zu sehen, somit kann nur eine GFS in Technik bzw. IT im Sinne der Verpflichtung gewertet.

Zitat Wanner zu IT und CT:

Bei IT und CT handelt es sich zwar um zwei unterschiedliche Fächer, die aber m. E. zu affin sind, um in beiden Fächern eine GFS zu machen. Ich will diese Entscheidung aber gemäß dem Wortlaut „Die Fachlehrkräfte sorgen für eine Koordination dieser Leistungsfeststellungen“ den jeweiligen Fachlehrern überlassen.

Laufzettel für Leistungsnachweise: 11-12-GFS-Leistungsnachweise.pdf

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 27. Januar 2012 um 12:11 Uhr